PokéRadar-Chaining


In Pokémon X/Y gibt es eine besonders zuverlässige und vergleichsweise schnelle (wenn auch oft extrem frustrierende) Methode an Shiny Pokémon zu kommen: Das PokéRadar. 

 

Ärgerlich daran: Obwohl man alles richtig macht, kann es trotzdem schiefgehen.

Übersicht

1. Methode

Im Grunde klingt es einfach: Man setzt das PokéRadar ein, um mehrmals hintereinander das gleiche Pokémon zu besiegen und somit eine Chain (=Kette) aufzubauen. Bei jeder Begegnung steigt die Chance, einem Shiny zu begegnen, bis sie bei einer Chain von 40 Pokémon letztendlich am höchsten ist. Da das PokéRadar allerdings einige ungenaue, nervige Eigenarten aufweist, kann das Ganze schnell frustrierend werden. Genaueres dazu später. 

2. Fundort des PokéRadars

Das PokéRadar kann man sich nach der Pokémon Liga im Labor von Professor Platan abholen. Es wird einem im ersten Stock von einem der Wissenschaftler überreicht. 

3. Vorbereitung

Egal wie gut man sich vorbereitet: Die Arbeit mit dem PokéRadar kann immer schiefgehen. Trotzdem kann es nicht schaden, ein paar Vorkehrungen zu treffen.

  • viel Superschutz (100-200)
  • ausreichend Pokébälle (Hyper,- Finster-, Flottbälle etc.)
  • das PokéRadar als einziges Item registriert haben
  • ein möglichst großes Gras-/Blumenfeld suchen
  • für maximale Konzentration sorgen
  • zu Beginn speichern, um bei einem Fehlschlag einfach resetten zu können (erspart den Neukauf von Superschutz)
  • sich immer wieder klarmachen: "Hände weg vom Circlepad". Wir dürfen uns hierbei nur mit dem Steuerkreuz bewegen!

4. Ablauf

Zu Beginn verwenden wir erstmal Superschutz, stellen uns mitten in ein großes Grasfeld hinein und setzen das PokéRadar ein. Die PokéRadar-Musik ertönt, einige Grasbüschel um uns herum wackeln und wir betreten möglichst eines, dass nicht zu schwach wackelt (es könnte kein Pokémon enthalten). Es kommt nun zum Kampf mit einem Pokémon.


Wollen wir dieses Pokémon NICHT als Shiny haben, reicht es aus, aus dem Kampf zu fliehen. Die Chain wird durch die Flucht unterbrochen und es kann nochmal von vorn begonnen werden (Einfach durch 50 Schritte das PokéRadar neu aufladen und erneut einsetzen). Sollten wir aber dem Pokémon gegenüberstehen, dass wir tatsächlich als Shiny finden wollen, muss es besiegt oder gefangen werden. Unsere Chain (= Kette) steigt mit dem besiegten Pokémon auf 1.


Haben wir das Pokémon besiegt, werden direkt nach dem Kampf erneut Grasbüschel wackeln. Es ist jetzt wichtig, ausschließlich stark wackelnde Grasfelder zu betreten, da sich in ihnen höchstwahrscheinlich unser gesuchtes Pokémon versteckt! Schwach wackelndes Gras hingegen enthält oft das falsche oder gar kein Pokémon, was unsere Chain beendet. Sollten wir jetzt aber wieder unserem angestrebten Pokémon gegenüberstehen, muss es erneut besiegt werden und unsere Chain steigt auf 2. 


Sollten einmal keine stark wackelnden Büsche dabei sein, reicht es, umher zu laufen um das PokéRadar aufzuladen und es dann erneut einzusetzen. Es wackeln jetzt wieder neue Büsche (muss eventuell mehrmals wiederholt werden, bis die passenden Wackelbüsche auftauchen).


Das Ganze wird nun wiederholt, bis wir eine Chain von 40 haben. Ab diesem Zeitpunkt steigt die Shiny-Chance nicht weiter und wir ändern die Taktik: Ab jetzt betreten wir keine wackelnden Grasfelder mehr. Alles, was wir von nun an tun wollen, ist das PokéRadar einsetzen, es durch Rumlaufen erneut aufladen, es wieder einsetzen, wieder aufladen, wieder einsetzen, usw... Und zwar solange, bis unter den wackelnden Büschen plötzlich ein glitzernder Busch dabei ist und ein helles ZING!-Geräusch ertönt. Genau diesen Glitzer-Busch wollen wir betreten, denn in ihm versteckt sich zu 100% unser gesuchtes Shiny. 

5. Der richtige Abstand

Als wäre die im Abschnitt "Ablauf" beschriebene Prozedur noch nicht anstrengend genug, gibt es noch etwas wichtiges zu beachten: Den richtigen Abstand zwischen Trainer und Wackelgras. Ist dieser zu gering, ist die Gefahr sehr groß, dem falschen Pokémon zu begegnen, was einen Abbruch der Chain zur Folge hätte.


Faustregel: Zwischen Trainer und Wackelgras sollten immer MINDESTENS 3 Felder Abstand liegen. Je mehr desto besser. Außerdem sollte es vermieden werden, Wackelgras-Felder zu betreten, wenn sie am äußersten Rand des Grasfeldes liegen. Denn hier kann es vorkommen, dass nach dem Kampf einfach kein neues Grasfeld mehr wackelt und die Chain somit als verloren gilt.


Eine kleine Übersicht, welche Wackelgras-Felder als wie sicher gelten:

Um die richtigen Wackelgras-Felder erscheinen zu lassen, kann es notwendig sein, das PokéRadar mehrmals einzusetzen. Aber besser das Radar 5 mal neuladen, als z.B. eine Chain von 30 zu riskieren, indem man ein riskantes Grasfeld betritt und dann das falsche Pokémon auftaucht.

6. Zusammenfassung

Hier nochmal das wichtigste zusammengefasst:

  • Begegnungen mit gleichen Pokémon direkt
    hintereinander erhöhen die Chain (=Kette)
  • nur stark wackelndes, weit entferntes, nicht
    am Rand liegendes Wackel-Gras betreten
  • ab 40er Chain nur noch Radargebrauch bis
    Glitzer-Busch erscheint
  • Obwohl man alles richtig macht, kann die
    Chain abbrechen. Das ist einfach Pech.

Chain-Unterbrechungen

Eine unterbrochene Chain ist eine verlorene Chain. Und unterbrochen werden kann eine Chain von einigen Dingen:

  • versehentliches Fahrradfahren oder Rollerskaten
  • Einsatz eines anderen Basisitems als dem PokéRadar
  • Onlineaktivitäten
  • Wackelgras enthält kein Pokémon
  • Wackelgras enthält nicht das gesuchte Pokémon
  • Ansprechen eines NPCs/Schildes/anderen Objekts
  • Ein wildes, nicht-Radar-Pokémon erscheint (Superschutz aufrecht erhalten!)
  • zu weit vom Grasfeld entfernen
  • die Map verlassen
  • den 3DS/2DS ausschalten
  • ein Ei schlüpft
  • aus einem Kampf fliehen
  • Pures Pech!

 

Ein gutes Indiz für eine laufende Chain ist die Musik: Solange die PokéRadar Musik noch läuft, ist auch eure Chain noch intakt. Folgende Dinge unterbrechen die Chain erfahrungsgemäß nicht:

  • eine Zufallsbegegnung mit Zapdos, Arktos oder Lavados
  • aufrufen und verwenden der Menüs (Pokémon zu heilen
    ist also ok!)
  • 3DS in einem Kampf zuklappen
  • Speichern (ABER: Lädt man den Spielstand neu, ist die
    Chain futsch)
  • Chain-Pokémon fangen
  • besondere Musik setzt ein (siehe nächster Abschnitt)

Besondere Musik

Manchmal kann es vorkommen, dass die normale PokéRadar-Musik zu einer anderen, schnelleren Melodie wechselt. Solange diese Melodie läuft, ist es ratsam, das PokéRadar so oft wie möglich einzusetzen. Denn in dieser Zeitspanne besteht die erhöhte Chance, mit dem Einsatz des PokéRadars einen Glitzer-Busch auftauchen zu lassen (und das auch bei einer Chain unter 40)! Sobald die besondere Melodie wieder verstummt und zur normalen PokéRadar-Musik zurückwechselt, kann wie gehabt mit der eigentlichen Chain weitergemacht werden.

Tipps und Tricks

Es gibt leider nicht viel, was das Chainen mit dem PokéRadar erleichtert. Aber unter Umständen könnten folgende Tricks ja nützlich sein:

  1. Soll das Shiny ein bestimmtes Wesen haben, kann es helfen, ein Pokémon mit der Fähigkeit "Synchro" an die Teamspitze zu setzen. Dadurch besteht eine 50%ige Chance, dass auftauchende Pokémon das gleiche Wesen haben wie das Synchro-Pokémon
  2. Chained man ein Elektro-Pokémon, sollte ein Pokémon mit der Fähigkeit "Statik" das Team anführen. Statik erhöht die Chance, auf Elektro-Pokémon zu treffen.
  3. Chained man ein Stahl-Pokémon, sollte ein Pokémon mit der Fähigkeit "Magnetfalle" das Team anführen. Magnetfalle erhöht die Chance, auf Stahl-Pokémon zu treffen.
  4. Niemals senkrecht nach oben laufen. Da der Sprite des Trainers sehr groß ist, sieht man nicht besonders gut, was für ein Wackelbusch sich direkt über ihm befindet.
  5. Wackeln mehrere Büsche direkt nebeneinander gleich schnell, meidet diese. Es stecken oft die falschen Pokémon darin.
  6. Taucht ein Glitzer-Busch zusammen mit einem normalen Wackel-Busch darunter auf und ihr seid nicht sicher, welcher nun geglitzert hat: Wählt immer den oberen. Es IST einfach immer der obere.
  7. Wenn ihr eine Pause braucht: Klappt einfach den 3DS im Kampf mit einem Chain-Pokémon zu (Achtung: Denkt dran, dass direkt nach dem Kampf wieder Büsche wackeln!)
  8. Geht gelassen an die ganze Sache ran. Auch den erfahrensten PokéRadar-Nutzern brechen ständig Chains ab. Glück spielt hier zusammen mit Konzentration eine große Rolle.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Kaspa (Mittwoch, 04 März 2015 18:17)

    Danke gute Tips

  • #2

    sora (Freitag, 01 April 2016 08:48)

    DANKE :3 hab die ganzezeit über legt wie das nochmal mit dem chanen in x/y geht c:

  • #3

    Flitzefrank (Freitag, 22 Juli 2016 21:12)

    Sehr ausführlich und verständlich geschrieben. Danke für die Tipps!

  • #4

    Zuechti (Samstag, 01 Oktober 2016 19:10)

    Wow, großartiger post. Sehr hilfreiche Tipps dabei. Ich hab mal ein ditto gechaint und hatte einen shiny Busch über nem normalen. Bin in den unteren gegangen. Hat wenigstens nicht die chain unterbrochen und ich konnte weiter machen

  • #5

    Pokefan (Dienstag, 15 November 2016 06:41)

    Wow.. ich hab das noch nie gemacht und mir hier Hilfe geholt... bin jetzt bei chain Level 24 gewesen und dann bin ich ohne es zu merken auf ein anderen doofen busch getreten, der direkt vor mir lag...